Spielberichte Saison 2017/2018

17.01.2018 | Spiel | Heim

Der HC Hasslinghausen verlor sein Heimspiel gegen den Vohwinkeler STV 3 mit 21:29 (Halbzeit 9:15) Toren.
Nach den Winterferien traf der HC Hasslinghausen im Nachholspiel vom Dezember 2017 auf den ungeschlagenen Tabellenführer. Dabei trat der HC Hasslinghausen mit drei neuen Spielern (Fabian Grosspietsch, Martin Hiedels und Niklas Slupek) an. Leider hatte man in der ersten Viertelstunde viel Pech, entweder traf man teilweise nur den Pfosten oder die Latte des Vohwinkeler Tores, sodass man mit 2:10 Toren in Rückstand geriet. Auch funktionierte die sehr offensive 4 zu 2 Deckung des HC Hasslinghausen nicht so wie gewünscht und man ließ dadurch seinen Torhüter Mike Karbange im Stich. Nach einer Auszeit kämpfte man sich allerdings bis zur Halbzeit auf 9:15 Toren heran.
Nach der Halbzeit gelang es dem Tabellenführer Vohwinkel allerdings wieder 6 Minuten ohne Gegentor zu bleiben und den Vorsprung auf 10:20 Tore auszubauen. Gestützt auf den sich steigernden Torhüter Dominik Otto gelang es dem HC Hasslinghausen dann allerdings die letzten 15 Minuten mit 11:10 für sich zuentscheiden und so nur mit 8 Toren Unterschied zuverlieren. Schade, es wäre eventuell noch mehr gegen den Tabellenführer drin gewesen.
Zu erwähnen wäre allerdings noch, dass es bei diesem Spiel eine Premiere gab, nämlich den ersten Elektronischen Spielbericht mit Liveticker in der Kreisklasse des Handball-Kreises-Wuppertal-Niederberg.
Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:
Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Alexander Popp (0 Tore), Joel Timmerbeil (0 Tore), Fabian Grosspietsch (0 Tore), Bernd Andrik (0 Tore), Fabian Fritzsch (6 Tore), Marc Göbel (5 Tore), Simon Runke (2 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Martin Hiedels (1 Tor) Christian Herder (4 Tore), Niklas Slupek (3 Tore).


18.11.2017 | Spiel | Auswärts

*Update  vom 29.11.2017*
Aufgrund nicht einsatzberechtigter Spieler des Teams CDG/GW Wuppertal 3 wurde das Spiel mit 0:0 Toren und 0:2 Punkten für HC Hasslinghausen gewertet.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Der HC Hasslinghausen verlor sein Auswärtsspiel beim TEAM CDG/GW Wuppertal 3 mit 22:218  (Halbzeit 10:9) Toren.
Obwohl der HC Hasslinghausen mit einer Minibesetzung von 8 Feldspielern beim TEAM CDG/GW Wuppertal antreten musste, konnte man zu Anfang mit 3:7 in Führung gehen. Danach änderte die Heimmannschaft ihre Abwehrformation und ging in der 26. Minute zum ersten Mal mit 9:8 in Führung.
Nach der Pause konnte sich die Heimmannschaft, bedingt durch eine komplette Auswechselbank, dann bis zur 47. Minute mit 17:12 absetzen. Nach dem der HC Hasslinghausen eine Auszeit genommen hatte und der Trainer Mike Ermert die Mannschaft noch einmal einstellte, konnte der HC Hasslinghausen in der 57. Minute bis auf 18:17 verkürzen. Leider vergab man dann, bei Schnellangriffen bzw. Tempogegenstöße einige hundertprozentige Torchancen und verlor am Ende mit 22:18 Toren.
Trotz der Niederlage muss man feststellen, dass es eine geschlossene Mannschaftsleistung des HC Hasslinghausen war, die vor allen in kämpferischer Hinsicht, egal ob in der Abwehr als auch im Angriff keinerlei Wünsche offen ließ. Dass es am Ende nicht reichte, war leider sehr schade,
da man in diesem Spiel eigentlich mindestens einen Punkt verdient hatte.
Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:
Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Alexander Popp (2 Tore), Bernd Andrik (0 Tore), Fabian Fritzsch (6 Tore), Marc Göbel (5 Tore), Philipp Runke (0 Tore), Simon Runke (5 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Christian Herder (0 Tore).

12.11.2017 | Spiel | Heim

Der HC Hasslinghausen gewann sein Heimspiel gegen die TV Beyeröhde 2 mit 24:13 (Halbzeit 12:9) Toren.
Nach dem Auswärtssieg beim HSV Wuppertal 4, gelang dem HC Hasslinghausen der zweite Sieg in Folge und gewann damit auch sein erstes Heimpsiel in dieser Saison. Der HC Hasslinghausen ging hellwach ins Spiel und führte in der 7. Minute mit 4:2 Toren und zwang den TV Beyeröhde so sehr früh zu seiner ersten Auszeit. Danach blieb es bis zur 17. Minute bei einer 2 Tore-Führung (7:5), ehe der HC Hasslinghausen sich mit erfolgreichen Spielzügen bis zur Pause auf 12:9 absetzen konnte.
Nach der Halbzeitpause kamen beide Mannschaften schwer in Tritt, denn das erste Tor nach der Halbzeit fiel erst in der 36. Minute für den HC Hasslinghausen. Diese Führung baute der HC Hasslinghausen bis zur 42. Minute aus, als man sich sogar auf 16:10 absetzen konnte. Danach vergößerte der HC Hasslinghausen diesen Vorsprung bis zum Schlusspfiff auf 11 Tore.
Bedanken konnte man sich der HC Hasslinghausen bei den beiden Torhütern Dominik Otto (hielt zwei Siebenmeter) und Mike Karbange, die in der 2. Halbzeit nur 4 Tore kassierten, und so auf eine Quote von 60% gehaltener Bälle kamen.
Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:
Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Alexander Popp (0 Tore), Joel Timmerbeil (0 Tore), Bernd Andrik (0 Tore), Fabian Fritzsch (6 Tore), Marc Göbel (7 Tore), Immanuel Duda (1 Tor), Nicolai Popp (2 Tore), Simon Runke (3 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Christian Herder (5 Tore).


15.10.2017 | Spiel | Auswärts

Der HC Hasslinghausen gewann sein Auswärtsspiel bei der SSG Wuppertal/HSV Wuppertal 4 mit 20:21 (Halbzeit 7:10) Toren.

Wieder ersatzgeschwächt, mit nur 8 Feldspielern, war der HC Hasslinghausen zu Gast an der Adlerbrücke beim SSG/HSV Wuppertal, der mit 14 Spielern angetreten war. Davon ließ sich der HCH aber nicht entmutigen und spielte im Angriff von Beginn an gut auf. Die Abwehr stand ebenfalls sehr gut, sodass man in der 20. Minute mit 3:8 in Führung lag. Aufgrund einiger Unaufmerksamkeiten kam der Gegner bis zu Halzbeit wieder auf 7:10 heran.

Die Halbzeitpause nutzte der HCH um sich zuerholen und so wieder gut in die zweite Hälfte zu starten. So konnte man die Führung bis zur 44. Minute sogar noch auf 9:15 erhöhen. Diese Kraftanstrengung des HCH wurde dann vom Gegner mit einer Manndeckung gegen unseren Halblinken Marc Göbel beantwortet. Da man zusätzlich mit zwei  Kreisläufern agierte, mussten sich die verbliebenen Rückraum-/Außenspieler mehr bewegen, was allerdings zu Fehlern führte, die der Gegner in dieser Spielphase zu mehreren Kontern ausnutzte und plötzlich mit 17:16 die Führung übernommen hat (52. Minute). Der Gegner und die Zuschauer glaubten schon an einen Sieg. Aber mit drei guten Angriffen ging der HCH erneut in Führung (17:19), gab in einer wieder konzentrierteren Schlussphase das Spiel nicht mehr aus der Hand und gewann in einem Herzschlagfinale glücklich aber verdient mit 20:21. Insgesamt war es ein faires und gutes Spiel beider Teams.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Alexander Popp (0 Tore), Bernd Andrik (0 Tore), Fabian Fritzsch (6 Tore), Marc Göbel (9 Tore), Nicolai Popp (2 Tore), Mike Ermert (1 Tore), Matthias Nitschke (0 Tore), Simon Runke (3 Tore).

08.10.2017 | Spiel | Heim

Der HC Hasslinghausen verlor sein Heimspiel gegen die TG Cronenberg 4 mit 19:24 (Halbzeit 9:11) Toren.
Obwohl der HC Hasslinghausen sich für dieses Spiel viel vorgenommen hatte, geriet man bis zur 8. Minute mit 2:6 in Rückstand. Diesen Rück-stand konnte man bis zur 27. Minute auf 9:9 ausgleichen. Gleichwohl ging man mit einem 9:11 Rückstand in die Kabinen. Nach der Pause geriet man dann schnell mit 12:16 in Rückstand, den man auch bis zum Spielende nicht mehr auf holen konnte. Wieder einmal war der Angriff die Hauptursache für die Niederlage: man warf die beiden Torhüter der TG Cronenberg warm und konnte dann zu sehen wie die beiden Torhüter dann eine um die andere Parade zeigten und so stand der HC Hasslinghausen am Ende mit leeren Händen da. Allerdings hielten die beiden Torhüter des HC Hasslinghausen ihre Mannschaft ebenfalls im Spiel, sodass man sich bei den beiden bedanken konnte, dass man nicht höher verlor. Allerdings muss man auch erwähnen, dass die TG Cronenberg vor der Saison ihre 3. Mannschaft aus der Kreisliga zurückgezogen hatte und in diesem Spiel dann mit einer Mischung aus 3. und 4. Mannschaft auflief.
Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:
Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Alexander Popp (0 Tore), Joel Timmerbeil (0 Tore), Bernd Andrik (0 Tore), Fabian Fritzsch (3 Tore), Marc Göbel (7 Tore), Immanuel Duda (0 Tore), Nicolai Popp (6 Tore), Mike Ermert (1 Tor), Matthias Nitsche (0 Tore), Christian Herder (2 Tore).


30.09.2017 | Spiel | Auswärts

Der HC Hasslinghausen gewann sein Auswärtsspiel bei der HSG Velbert/Heiligenhaus 4 mit 12:13 (Halbzeit 6:6) Toren.
In einem Spiel zweier verunsicherter Mannschaften gelang dem HC Hasslinghausen in der 7. Minute das erste Tor zum 0:1. In der weiteren torarmen 1. Halbzeit ließen beide Mannschaften teilweise hundertprozentige Torchancen aus und so stand es zur nur Halbzeit 6:6.
Nach der Pause konnte sich der HC Hasslinghausen auf 8:10 (40. Minute) und 9:12 (45.Minute) absetzen. Danach schaffte man es allerdings nicht 3 Siebenmeter und 4 Tempogegenstöße zu verwandeln und musste bis zum Schlusspfiff um den 12:13 Erfolg bangen. Allerdings konnte man sich in diesem Spiel auf die Abwehr und vor allem auf die dahinter stehenden hervorragend haltenden Torhüter Dominik Otto und Mike Karbange verlassen, so dass man alles in allem, zwar mit einem glücklichen, aber erfolgreichen Spiel wieder nach Hause fahren konnte.
Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:
Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Alexander Popp (0 Tore), Joel Timmerbeil (0 Tore), Bernd Andrik (0 Tore), Fabian Fritzsch (5 Tore), Marc Göbel (4 Tore), Philipp Runke (2 Tore), Mike Ermert (2 Tore), Matthias Nitsche (0 Tore), Christian Herder (0 Tore).

24.09.2017 | Spiel | Heim

Der HC Hasslinghausen verlor das erste Saisonspiel in der Saison 2017/2018 zuhause gegen den TVD Velbert 2 mit 14:29 (Halbzeit 7:13) Toren.
In einem für den HC Hasslinghausen unter schlechten Voraussetzungen statt findenden Spiel (es fehlten 4 Stammspieler), lag man schnell mit 0:8 (12. Minute) in Rückstand. Diesen Rückstand konnte man auch in der restlichen Spielzeit zu keiner Minute mehr aufholen. Man kämpfte sich zwar zwischenzeitlich auf 5 Tore heran (21. Minute), aber zu mehr reichte es an diesem Tage leider nicht. Man hatte nicht die Möglichkeit richtig zu wechseln, sodass man mit der ersten Sieben fast das gesamte Spiel durchspielen musste. Am Ende fehlte es an der Kondition und der Konzentration um dem Spiel eventuell noch eine Wende zugeben. Außerdem stand man in der Abwehr auch nicht gut und ließ so den beiden Torhütern auch keine große Gelegenheit sich auszuzeichnen, obwohl diese noch auf insgesamt 16 Paraden kamen. Schade, denn noch vor einem Jahr gewann man zuhause gegen den TVD 2 überragend mit 24:9 ...
Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:
Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Joel Timmerbeil (0 Tore), Bernd Andrik (0 Tore), Dominik Schulz (0 Tore), Fabian Fritzsch (1 Tor), Marc Göbel (5 Tore), Philipp Runke (2 Tore), Immanuel Duda (0 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Matthias Nitsche (0 Tore), Christian Herder (6 Tore).