Spielberichte Saison 2019/2020


01.02.2020 | Auswärtsspiel | Niederlage 43:34

Niederlage auf Grund von schwacher Abwehr!

Der HC Hasslinghausen verlor sein Meisterschaftsspiel beim TEAM CDG/DAV Barmen 1 mit 43:34 (Halbzeit 20:17) Toren.

Im Spiel des Tages zwischen dem dritten und dem vierten der Kreisliga verlor der HC Hasslinghausen auswärts letztendlich verdient mit 43:34 Toren. Im gesamten Spiel bekam die Abwehr der Hasslinghauser überhaupt keinen Zugriff auf das Angriffsspiel des Gegners. Mit einer Manndeckung versuchten die Hasslinghauser den vermutlich besten Torschützen des Gegners aus dem Spiel zunehmen, welches allerdings nicht ganz aufging, da dann die Lücken in der Abwehr größer wurden. So lag man zur Halbzeit 20:17 zurück.

In der zweiten Halbzeit wurde dann die Abwehr auf eine defensive 6:0 umgestellt, was auch nicht den gewünschten Erfolg brachte. Egal was die Hasslinghauser versuchten, sie bekam einfach keinen Zugriff auf das Angriffsspiel, speziell in 1:1-Aktionen. So konnte die Heimmannschaft viele leichte Tore von der Sechsmeterlinie erzielen oder eben 7-Meter-Strafwürfe erhalten (8 Stück). Dadurch bedingt kamen auch die beiden Torhüter des HC Hasslinghausen nicht richtig ins Spiel, da die meisten Bälle aus der Kurzdistanz auf ihr Tor kamen.

Im Angriff lief es beim HCH zwar einigermaßen besser, was ja auch die 34 Tore aussagen. Allerdings wurden vorne auch noch zahlreiche Möglichkeiten vergeben, die der Gegner nutzte, um leichte Tore aus Tempogegenstößen zu erzielen.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Martin Hiedels (2 Tore), Jan Schönberger (1 Tor), Fabian Fritzsch (5 Tore), Dominik Scholz (0 Tore), Fabian Graf (0 Tore), Marc Göbel (4 Tore), Marvin Cziuk (2 Tore), Sascha Sust (1 Tor), Miro Böhmer (8 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Udo Hiedels (4 Tore), Patrick Bartsch ( 7 Tore)

22.01.2020 | Heimspiel | Sieg 22:19

Sieg nach Startschwierigkeiten!

Der HC Hasslinghausen gewann sein Meisterschaftsspiel gegen den SSG Wuppertaler/HSV Wuppertal 2 mit 22:19 (Halbzeit 9:10) Toren.

DreiTage nach dem schweren Spiel gegen den ASV Wuppertal musste der HC Hasslinghausen erneut zu Hause gegen den SSG Wuppertal/HSV Wuppertal antreten, da an dem Wochenende 25./26.01.2020 keine der drei Sporthallen in Sprockhövel zur Verfügung steht. Der HC Hasslinghausen tat sich unheimlich schwer ins Spiel zu kommen und lag in der 7. Minute mit 0:3 zurück. Bei diesem Spielstand nahm der Trainer Mike Ermert seine erste Auszeit und rüttelte die Mannschaft wach. Der erste Treffer gelang dem HCH trotzdem erst in der 11. Minute. Danach lief es besser und man konnte in der 24. Minute bis auf 1 Tor auf 7:8 heran kommen. Nach der Auszeit der gegnerischen Mannschaft ging man mit 9:10 in die Halbzeitpause. Dabei war nicht die Abwehr, sondern vielmehr der Angriff das Sorgenkind des HCH.

Trotz schwerer Beine riss sich der HC Hasslinghausen zusammen, erhöhte das Tempo im Spiel nach vorne und ging in der 39. Minute erstmals mit 14:13 in Führung. Bei diesem Spielstand nahm der gegnerische Trainer seine zweite Auszeit. In dieser schwor der Trainer des HC Hasslinghausen, Mike Ermert, seine Mannschaft darauf ein, dieses Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben. Die Mannschaft nahm sich die Worte zu Herzen und baute den Vorsprung bis zur 55. Minute auf 22:17 aus. Aber auch hier gelang dem HCH nur 1 Tor in den letzen 10 Spielminuten. Dabei muss man auch noch die beiden Torhüter Mike Karbange und Dominik Otto, des HC Hasslinghausen erwähnen, die von 7 gegen den HC Hasslinghausen verhängten Siebenmetern 3 hielten, wobei es dem HC Hasslinghausen gelang, von 6 erhaltenden Siebenmetern 5 zu verwandeln.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Martin Hiedels (6 Tore), Jan Schönberger (0 Tore), Joel Timmerbeil (0 Tore), Fabian Fritzsch (0 Tore), Fabian Graf (0 Tore), Marc Göbel (5 Tore), Immanuel Duda, (0 Tore), Marvin Cziuk (2 Tore), Sascha Sust (1 Tor), Miro Böhmer (6 Tore), Udo Hiedels (0 Tore), Patrick Bartsch (2 Tore)



19.01.2020 | Heimspiel | Sieg 27:24

Sieg im 1. Heimspiel 2020

Der HC Hasslinghausen gewann sein Meisterschaftsspiel gegen den ASV Wuppertal mit 27:24 (Halbzeit 13:15) Toren.

Nach zwei Niederlagen in den letzten beiden Spielen kam der HC Hasslinghausen im 1. Heimspiel in diesem Jahr überhaupt nicht ins Spiel und lag bis zur 18. Minute mit 8:9 zurück. Nach der Auszeit des Trainers Mike Ermert gelang es zwar in der 21. Minute mit 10:9 in Führung zu gehen, allerdings war die Führung eher ein Strohfeuer. Statt im letzten Angriff auszugleichen, schenkte man den Gegner durch einen technischen Fehler ein leichtes Kontertor und man lag zur Pause mit 13:15 Toren zurück.

In der Halbzeitpause sprach der Trainer die Fehler seiner Mannschaft an und stutze sie zurecht. Nach der Pause versuchten die Hasslinghauser die Vorgaben des Trainers umzusetzen, das Tempo wurde erhöht und die Hasslinghauser gingen nun in der 36. Minute mit 17:16 in Führung. Allerdings ließ sich der ASV Wuppertal lange Zeit nicht abschüttelt und es stand in der 57. Minute 24:24.
In der zweiten Auszeit, die durch den Trainer Mike Ermert genommen wurde, gab er seinen Spielern noch einige letzte Tipps mit auf den Weg. Diese wurden durch die Mannschaft umgesetzt und man konnte die letzen 3 Minuten mit einem 3:0 Lauf beenden und den 1. Sieg 2020 einfahren.
Allerdings muss man dazu sagen, dass es zwar 4 Siebenmeter für die Heimmannschaft gab, andererseits insgesamt 10 Siebenmeter für die Gäste. Jedoch konnten die Torhüter des HCH 3 Siebenmeter davon entschärfen.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Martin Hiedels (3 Tore), Dominik Scholz (0 Tore), Fabian Graf (0 Tore), Marc Göbel (2 Tore), Immanuel Duda (0 Tore), Marvin Cziuk (6 Tore), Sascha Sust (2 Tore), Simon Runke (2 Tore), Miro Böhmer (6 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Udo Hiedels (1 Tor), Patrick Bartsch (5 Tore)

12.01.2020 | Auswärtsspiel | Niederlage 30:18

Erste Niederlage im neuen Jahrzehnt!

Der HC Hasslinghausen verlor sein Meisterschaftsspiel beim MTV 61 Elberfeld 2 mit 30:18 (Halbzeit 17:11) Toren.

Dabei hatte sich der HC Hasslinghausen für dieses Auswärtsspiel viel vorgenommen. Leider wurden die Vorgaben des Trainers Mike Ermert nicht umgesetzt und in der Abwehr wurde nicht energisch zugepackt, so dass der MTV2 mit einfachen Mitteln immer wieder Lücken in die Abwehr reißen konnte. Bis zur 24. Minute konnten die Hasslinghauser beim Spielstand 11:9 für den MTV Elberfeld zwar noch mithalten. Dann gelangen dem HC Hasslinghausen bis zur Halbzeit nur noch 2 Tore und man geriet mit 17:11 zur Pause in Rückstand.

Im weiteren Spielverlauf scheiterten die Hasslinghauser vielfach an der harten Abwehr und dem gut aufspielenden Torhüter des MTV Elberfeld. So geriet man bis zur 52. Minute mit 25:15 in Rückstand. Diesen Rückstand konnte die Mannschaft aus Hasslinghausen dann auch in den letzten 8 Minuten nicht mehr aufholen und verlor so mit 30:18 Toren.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Martin Hiedels (2 Tore), Fabian Fritzsch (1 Tor), Jan Schönberger (1 Tor), Bernd Andrik (0 Tore), Dominik Scholz (1 Tor), Marc Göbel (4 Tore), Marvin Cziuk (3 Tore), Sascha Sust (0 Tore), Patrick Bartsch (1 Tor), Miro Böhmer (4 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Niklas Slupek (1 Tor)



15.12.2019 | Heimspiel | Niederlage 23:29

Siegesserie im letzten Spiel des Jahres gerissen!

Der HC Hasslinghausen verlor sein Meisterschaftsspiel gegen den Niederbergischer HC 2 mit 23:29 (Halbzeit 12:11) Toren.

In einem kampfbetonten aber nicht unfairen Spiel vor ca. 70 Zuschauern, ging der HC Hasslinghausen konzentriert zur Sache und führte in der 12. Minute mit 6:1 und zwang so den gegnerischen Trainer eine Auszeit zu nehmen. Diese Auszeit zeigte erst eine Wirkung als der HCH mit 10:4 Toren führte. Danach holte die Gastmannschaft bis zum 11:7 auf, da dem HC Hasslinghausen einige technische Fehler im Angriff unterliefen. Trotz einer vom Trainer Mike Ermert genommen Auszeit gelang es der Gästemannschaft bis zur Halbzeit auf 12:11 heran zukommen.

Nach der Pause ließ sich der HC Hasslinghausen auf das schnelle Spiel der Gäste ein und handelte sich 3 Zeitstrafen ein. In Unterzahl konnte der HCH zwar 5 Treffer erzielen, jedoch kassierte man auch leichte Gegentreffer, und so stand es nach 38 Minuten 17:17. Bei diesem Spielstand nahm die Heimmannschaft eine Auszeit, die aber leider nicht zum gewünschten Erfolg führte, sodass die Gästemannschaft bis zur 50. Minute mit 19:23 in Führung ging. In der 55. Minute sah sich der Trainer Mike Ermert gezwungen seine dritte Auszeit zu nehmen, nach der die Heimmannschaft wieder bis auf 23:25 verkürzen konnte. Leider vergab der HC Hasslinghausen in den letzten drei Minuten viele seiner Chancen und verlor die Bälle im Angriff. Dadurch konnte der Niederbergischer HC 2 dann mit Kontern noch auf 23:29 davonziehen und das Spiel gewinnen.

Leider scheiterte der HC Hasslinghausen auch insgesamt 4-mal vom Siebenmeterpunkt am guten gegnerischen Torhüter.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Martin Hiedels (0 Tore), Fabian Fritzsch (6 Tore), Jan Schönberger (2 Tore), Dominik Scholz (0 Tor), Marc Göbel (2 Tore), Immanuel Duda, (0 Tore), Marvin Cziuk (3 Tore), Patrick Bartsch (2 Tore), Miro Böhmer (2 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Udo Hiedels (1 Tor), Niklas Slupek (5 Tore)

07.12.2019 | Auswärtsspiel | Sieg 17:34

9. Sieg in Folge!

Der HC Hasslinghausen gewann sein Meisterschaftsspiel bei der Cronenberger TG 5 mit 17:34 (Halbzeit 9:17) Toren.

Zu Beginn der Begegnung tat sich der HC Hasslinghausen schwer, man ließ sich auf das langsame Spiel des Gegners ein und führte nur mit einem Tor. Nach einer Auszeit des HC Hasslinghausen spielten die Hasslinghauser endlich Ihr Spiel und zogen bis zur Halbzeit auf 9:17 davon.

Nach der Pause zog man für 10 Minuten das Tempo an und baute den Vorsprung aus. Allerdings folgte eine weitere Phase, in der man im Angriff die besten Chancen ausließ und in der Abwehr nicht mehr so konsequent zur Sache ging und damit der Heimmannschaft gestattete den Torabstand zu verringern. In der Schlussphase erhöhten die Hasslinghauser dann wieder das Tempo und bauten den Vorsprung auf ganze 17 Tore aus.

In der nächsten Woche findet dann das Spitzenspiel der Kreisliga in Hasslinghausen gegen den Niederbergischen HC 2 statt. Anwurf ist am 15. Dezember 2019 um 16:00 Uhr in der Sporthalle Hasslinghausen.

Um seinen Kader noch aufzufüllen, sucht der HC Hasslinghausen noch Spieler. Interessenten können gerne zu den normalen Trainingszeiten unverbindlich zum Training vorbeischauen.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Jan Schönberger (0 Tore), Joel Timmerbeil (1 Tor), Fabian Fritzsch (2 Tore), Dominik Scholz (2 Tore), Fabian Graf (2 Tore), Marc Göbel (8 Tore), Marvin Cziuk (6 Tore), Sascha Sust (1 Tor), Miro Böhmer (4 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Udo Hiedels (1 Tor), Patrick Bartsch (7 Tore)



01.12.2019 | Heimspiel | Sieg 32:18

8. Sieg im 8.Spiel

Der HC Hasslinghausen gewann sein Meisterschaftsspiel gegen den TVD Velbert 2 mit 32:18 (Halbzei: 17:8) Toren.

Vor ca. 50 Zuschauern in der Sporthalle Hasslinghausen führte der HC Hasslinghausen nach 10 Minuten mit 8:3 Toren. Bis zur 22. Minute blieb der Gast aus Velbert noch mit 13:6 dran. Obwohl die Hasslinghauser danach in doppelter Unterzahl spielen mussten, gelang es den Vorsprung auf 15:8 zu erhöhen. Diesen Vorsprung baute man dann bis zur Pause sogar noch auf 17:8 aus.

Zur 2. Halbzeit kamen die Hasslingahuser mit breiter Brust aus der Kabine und führten zur 35. Minute mit 19:8. So blieb man halbzeitübergreifend insgesamt 8 Minuten ohne Gegentor. Der HC Hasslinghausen blieb dann in der Spur und erhöhte bis zur 39. Minute auf 23:11 Toren. An diesen Toren beteiligt warne auch die beiden Neuzugänge Fabian Fritzsch und Patrick Bartsch. Danach spielte der HC Hasslinghausen einige Minuten im Angriff im Schongang, vergab beste Chancen und lies den Gast in der 54. Minute auf 25:18 herankommen. Nach einer von der Gastmannschaft genommenen Auszeit sprach der Trainer des HC Hasslinghausen Mike Ermert, die Unkonzentriertheiten an und das sich seine Mannschaft auf die Dinge konzentrieren sollte, welche man im Training besprochen und trainiert hat. Die Mannschaft des HC Hasslinghausen hielt sich an diese Anweisungen, blieb bis zum Schlusspfiff 6 Minuten ohne Gegentor und gewann schließlich verdient mit 32:18 Toren.

Erwähnen muss man auch noch, dass der HC Hasslinghausen erstmals mit einem Kader von insgesamt 18 Spielern am Wochenende antreten konnte, sodass 4 Spieler nicht eingesetzt werden konnten und auf der Tribüne Platz nahmen. Zudem bedankt sich das Team vom HC Hasslinghausen bei den zahlreichen Zuschauern.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Martin Hiedels (2 Tore), Fabian Fritzsch (4 Tore), Jan Schönberger (1 Tor), Dominik Scholz (1 Tor), Fabian Graf (0 Tore), Marc Göbel (4 Tore), Immanuel Duda (0 Tore), Marvin Cziuk (3 Tore), Patrick Bartsch (2 Tore), Miro Böhmer (10 Tore), Udo Hiedels (1 Tor), Niklas Slupek (4 Tore)

17.11.2019 | Auswärtsspiel | Sieg 14:26

7. Sieg in Folge!

Der HC Hasslinghausen gewann auswärts sein Meisterschaftsspiel bei der Cronenberger TG 4 mit 14:26 (Halbzeit 5:13) Toren

Beim Auswärtsspiel in Wuppertal setzte sich der HC Hasslinghausen schnell mit 2:4 nach 7 Minuten ab. Den Vorsprung baute der HC Hasslinghausen dann bis zur 14. Minute auf 3:10 aus. Bis zur Pause konnten die Hasslinghauser den Vorsprung auf 8 Tore erhöhen und so stand es zum Ende der 1. Halbzeit 5:13 für die Gäste.

Nach der Pause brauchten beide Mannschaften 10 Minuten bis man wieder richtig ins Spiel kam. Dann zogen die Hasslinghauser wieder das Tempo an und bauten die Führung bis zur 50. Minute auf 10:23 aus. Außerdem konnte die Hintermannschaft des HC Hasslinghausen sich wieder auf Ihren Torhüter Dominik Otto verlassen, der 2 Siebenmeter hielt und im gesamten Spiel auf insgesamt 21 Paraden kam. Gleichzeitig zeigte sich der Neuzugang Miro Böhmer gegen seinen alten Verein sehr treffsicher, am Ende waren es 10 Tore, die er erzielte. In der Schlussphase verlor der HC Hasslinghausen etwas die Konzentration, sodass es am Ende 14:26 stand.

Das bedeutet, dass der HC Hasslinghausen nach dem 7. Spieltag in der Kreisliga des Handball-Kreises-Wuppertal-Niederberg den ersten Tabellenplatz erkämpft hat. Aber das ist nur eine Momentaufnahme die genossen aber nicht zu hoch angesehen wird, da ja erst am Ende der Saison nach dem 24. Spieltag abgerechnet wird. Im Training muss trotz allem noch an ein paar Sachen gearbeitet werden. Erfreulich war zudem, dass Simon Runke nach überstandener Verletzung und über einem Jahr Pause wieder auf der Platte stand!

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Martin Hiedels (1 Tor), Jan Schönberger (3 Tore), Dominik Scholz (0 Tore), Fabian Graf (0 Tore), Marc Göbel (2 Tore), Marvin Cziuk (3 Tore), Simon Runke (0 Tore), Miro Böhmer (10 Tore), Mike Ermert (4 Tore), Udo Hiedels (2 Tore), Niklas Slupek (1 Tor), Bernd Andrik (0 Tore)



10.11.2019 | Heimspiel | Sieg 31:23

6. Sieg im 6. Spiel!

Der HC Hasslinghausen gewann sein Meisterschaftsspiel gegen den Niederbergischen HC 3 mit 31:23 (Halbzeit 11:14) Toren.

Nach dem der HC Hasslinghausen zum Anpfiff feststellen musste, dass der Gegner anstatt mit seiner 3. Mannschaft mit 11 Spielern aus der 2. Mannschaft antrat, musste man sich erst einmal auf diesen Gegner einstellen. Man führte zwar bis zur 9. Minute mit 5:3 Toren, aber dann drehte der Niederbergische HC das Spiel und ging mit 7:8 in der 16. Minute in Führung. Bei diesem Spielstand nahm der Trainer der Hasslinghauser, Mike Ermert eine Auszeit und versuchte die Mannschaft neu einzustellen. Beim Spielstand von 10:12 in der 29. Minute erhielt der Spieler des HC Hasslinghausen Marc Göbel, für eine Abwehraktion, völlig zu Unrecht die rote Karte und der Gegner legte bis zur Halbzeit noch 2 Tore nach und ging mit einem 11:14 Tor-Vorsprung in die Halbzeitpause.

In dieser sprach der Trainer des HCH die schlechte Wurfausbeute an und man solle sich nicht vom Schiedsrichter sowie der gegnerischen Spieler beeinflussen lassen, vorne müssen Torchancen besser genutzt werden und dann würde man das Spiel noch gewinnen. An diese Marschrute hielten sich die Spieler des HC Hasslinghausen und man ging in der 39. Minute mit 18:17 in Führung. Danach vernagelte der sehr gute Torhüter Dominik Otto für 11 Minuten sein Tor und der HC Hasslinghausen baute seine Führung von 18:17 auf 26:19 aus. Diese 11 Minuten waren im Endeffekt der Schlüssel zum letztendlichen hohen 31:23 Sieg.

Der HC Hasslinghausen möchte sich auf diesem Wege auch bei den zahlreich erschienenen Zuschauern für die Unterstützung von den Rängen bedanken.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Martin Hiedels (7 Tore), Jan Schönberger (2 Tore), Dominik Scholz (0 Tore), Fabian Graf (3 Tore), Marc Göbel (4 Tore), Marvin Cziuk (5 Tore), Miro Böhmer (4 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Udo Hiedels (4 Tore), Niklas Slupek (2 Tore)

 

02.11.2019 | Auswärtsspiel | Sieg 24:30

5. Sieg im 5. Spiel!

Der HC Hasslinghausen gewann sein Meisterschaftsspiel bei der HSG Velbert/Heiligenhaus 3 mit 24:30 (Halbzeit 10:15) Toren.

Nach fast 3 Wochen dauernder Pause (Herbstferien) kam der HC Hasslinghausen in seinem Auswärtsspiel in Heiligenhaus erst langsam auf Touren und lag bis zur 7. Minute mit 2:0 in Rückstand, erst dann gelang das erste Tor für den HC Hasslinghausen. In der 19. Minute gelang dem HC Hasslinghausen mit einem Kontertor zum 6:7 die erste Führung. Danach baute der HC Hasslinghausen seinen Vorsprung bis zur Halbzeit auf schnell auf 10:15 aus. Allerdings benötigte der HC Hasslinghausen dabei die Unterstützung des Torhüters Dominik Otto, der gut parierte.

Nach der Halbzeitansprache des Trainers Mike Ermert gelang es dem HC Hasslinghausen durch 3 Tempogegenstöße innerhalb von 2 Minuten den Vorsprung auf 10:18 zu erhöhen. Allerdings kam es, durch im Angriff vergebene Chancen des HCH dazu, dass die Heimmannschaft auf 14:18 verkürzen konnte. Leider nutze man dann im Angriff weitere Chancen nicht aus und trotz des sehr guten Torhüter Mike Karbange, gelang es der Heimmannschaft bis zur 49. Minute auf 21:24 zu verkürzen. Danach wiederum gelang es dem HC Hasslinghausen sich in der Abwehr und im Angriff noch einmal zusammen zureißen und baute den Vorsprung bis zur 57. Minute auf 23:29 aus. Damit war das Spiel dann gewonnen und man spielte am Ende die Zeit bis zum 24:30 in der 60. Minute runter. Insgesamt muss man sagen, dass trotz des Sieges der HC Hasslinghausen noch an vielen Kleinigkeiten, im Angriff und auch in der Abwehr gearbeitet werden muss.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Martin Hiedels (4 Tore), Jan Schönberger (3 Tore), Dominik Scholz (1 Tor), Marc Göbel (5 Tore), Marvin Cziuk (3 Tore), Miro Böhmer (3 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Udo Hiedels (4 Tore), Niklas Slupek (7 Tore)



09.10.2019 | Heimspiel | Sieg 27:15

4. Sieg im 4. Spiel!

Der HC Hasslinghausen gewann sein Meisterschaftsspiel gegen den Vohwinkeler STV 3 mit 27:15 (Halbzeit 13:5) Toren.

Da die Hallen in Hasslinghausen wegen der Herbstferien am Wochenende nicht zur Verfügung stehen, musste das Meisterschaftsspiel gegen den Vohwinkeler STV 3 auf den späten Mittwochabend vorgezogenen werden. Mit voller Bank, gegen mit nur einem Auswechselspieler angetreten Gegner, ging der HC Hasslinghausen bis zur 9. Minute mit 5:1 in Führung. Nach dem 7:4 der Hasslinghauser in der 17. Minute, schaffte man es, gestützt auf den hervorragenden Torhüter Mike Karbange, bis zur 29. Minute kein Gegentor zu kassieren und ging so mit 13:5 in die Pause.

Nach der Pause ging der HC Hasslinghausen weiterhin konzentriert im Angriff und der Abwehr zur Sache, leider hat die Mannschaft den Vorsprung nicht weiter ausbauen können und so stand es in der 52. Minute 22:10. Danach ließ allerdings die Konzentration etwas nach und der Gegner konnte durch Tempogegenstöße noch weiter 5 Tore erzielen. Trotzdem konnte der HC Hasslinghausen das Spiel am Ende verdient mit 27:15 für sich entscheiden.

Allerdings muss man sagen, dass der Sieg noch deutlich höher hätte ausfallen können, aber im Angriff vergab man noch so manche Chance. Der HC Hasslinghausen bleibt daher bislang in der Saison unbesiegt und belegt nach vier Spielen mit 8:0 Punkten den dritten Tabellenplatz in der Kreisliga des Handball-Kreises-Wuppertal-Niederberg. Aber man steht ja erst am Anfang der Saison und muss im Training noch hart arbeiten, um noch die ein oder andere Schwachstelle im Angriff und der Abwehr zu beheben.
Erst zu Halbzeit der Saison wird man dann sehen, wohin die Reise des HC Hasslinghausen in dieser Saison geht und abgerechnet wird am Ende.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Mike Karbange (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Martin Hiedels (2 Tore), Jan Schönberger (1 Tor), Joel Timmerbeil (1 Tor), Dominik Scholz (2 Tore), Fabian Graf (0 Tore), Marc Göbel (7 Tore), Immanuel Duda (0 Tore), Marvin Cziuk (2 Tore), Miro Böhmer (6 Tore), Mike Ermert (2 Tore), Udo Hiedels (2 Tore), Niklas Slupek (2 Tore).

29.09.2019 | Auswärtsspiel | Sieg 19:22

3. Sieg im 3. Spiel!

Der HC Hasslinghausen gewann sein Meisterschaftsspiel beim TEAM CDG/DAV Barmen 2 mit 19:22 (Halbzeit 11:12) Toren.

Im dritten Spiel der Saison ging der HC Hasslinghausen in der 6 Minute mit 0:3 in Führung. Leider lief es im Angriff der Hasslinghauser danch nicht ganz so rund und man ließ einige Chancen aus. So musste man in der 21. Minuten den Ausgleich zum 8:8 hinnehmen. Bis zur Halbzeit konnte man noch mit einem Tor (11:12) in Führung bleiben.
Nach der Halbzeitansprache des Trainers Mike Ermert, wurde dann endlich in der Abwehr besser gearbeitet und härter zugepackt. Zudem kamen leichte Fehler des Gegners hinzu, die der HC Hasslinghausen nutzte und man sich bis zur 37. Minute auf 11:15 absetzte. Diesen Vorsprung hielt man bis zur 49. Minute (16:19). Aber als der gute Torhüter Dominik Otto einen abgeprallten Ball aufnehmen wollte, bekam er ihn so unglücklich an die Hand, sodass er anschließend mit einer Handverletzung das Spielfeld verlassen musste und nicht wiedereingesetzt werden konnte. So musste dann der dritte Torhüter Klaus-Dieter Hiedels einspringen. Trotz des Schocks kämpfte nun in der Abwehr der Hasslinghauser jeder für jeden und man legte in der 49. und 50. Minute noch schnell zwei Treffer nach und ging in der 53. Minute spielentscheidend mit 17:22 Toren in Führung. Danach spielte man im Angriff die Zeit bis zum Ende souverän von der Uhr.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Bernd Andrik (0 Tore), Fabian Graf (1 Tor), Dominik Scholz (3 Tore), Marc Göbel (2 Tore), Jan Schönberger (4 Tore), Marvin Cziuk (4 Tore), Miro Böhmer (0 Tore), Mike Ermert (3 Tore), Martin Hiedels (0 Tore), Udo Hiedels (4 Tore), Niklas Slupek (1 Tor)



22.09.2019 | Heimspiel | Sieg 27:21

1. Heimsieg der Saison 2019/20

Der HC Hasslinghausen gewann sein Meisterschaftsspiel gegen die 1. Mannschaft vom TEAM CDG/DAV Barmen mit 27:21 (Halbzeit 10:9) Toren.

Nach einem sehr nervösen Spielbeginn beider Mannschaften ging die hochmotivierte Mannschaft des HC Hasslinghausen mit 6:2 in Führung. Danach fing sich die Auswärtsmannschaft und ging mit 6:7 in Führung. Der HC Hasslinghausen konnte jedoch den Zwischenspurt des Gegners mit Kämpf und Teamgeist entgegensetzten und führte zur Halbzeit wieder mit 10:9.

Nach der Pause ging es mit einem spannenden Schlagabtausch und der knappen Führung für den HC Hasslinghausen bis ca. zur 45 Minute so weiter. Erst in der letzten Viertelstunde konnte der HC Hasslinghausen sich entscheidend beim Spielstand von 24:18 absetzen und gewann das Spiel verdient mit 27:21 Toren.

Aus einer guten Mannschaftsleistung muss man wieder einmal die beiden Torhüter Dominik Otto und Mike Karbange hervorheben, die der Abwehr des HC Hasslinghausen den nötigen Halt gaben, um dieses Spiel zu gewinnen.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Bernd Andrik (0 Tore), Fabian Graf (0 Tore), Dominik Scholz (0 Tore), Marc Göbel (6 Tore), Jan Schönberger (1 Tor), Marvin Cziuk (5 Tore), Joel Timmerbeil (0 Tore), Miro Böhmer (4 Tore), Mike Ermert (2 Tore), Martin Hiedels (1 Tor), Udo Hiedels (3 Tore), Niklas Slupek (5 Tore).

15.09.2019 | Auswärtsspiel | Sieg 18:22

Der HC Hasslinghausen gewann sein Meisterschaftsspiel bei der SSV/HSV Wuppertal 2 mit 18:22 (Halbzeit 9:10) Toren.

Die neu aufgestellte Mannschaft holte im ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2019/20 bei der SSV/HSV Wuppertal 2, einen wichtigen Auswärtssieg. Dabei brauchten beide Mannschaften ca. 10 Minuten, um richtig ins Spiel zu kommen (2:2), danach kam der HC Hasslinghausen besser ins Spiel und ging mit 4:8 in Führung. Nach einer Auszeit der Heimmannschaft gelang es der Mannschaft aus Unterbarmen in der 22. Minute der Anschlusstreffer zum 7:8. Den knappen Vorsprung mit einem Tor hielt der HC Hasslinghausen bis zur Halbzeit.

Nach der Pause kam die Heimmannschaft dann wie verwandelt aus der Kabine und ging in der 36. Minute mit 13:12 in Führung. Der HC Hasslinghausen hielt kämpferisch dagegen und ging in der 50. Minute wieder mit 16:17 in Führung. Die Führung baute der HC Hasslinghausen bis zum Ende auf 18:22 aus. Aus der kämpferischen Abwehr des HC Hasslinghausen ragten im Endeffekt die beiden Torhüter Mike Karbange und Dominik Otto heraus, die ihre Mannschaft mit guten Paraden unterstützten.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Bernd Andrik (0 Tore), Fabian Graf (0 Tore), Dominik Scholz (0 Tore), Marc Göbel (8 Tore), Jan Schönberger (1 Tor). Marvin Cziuk (4 Tore), Sascha Sust, (0 Tore), Miro Böhmer (5 Tore), Mike Ermert (0 Tore), Martin Hiedels (0 Tore), Udo Hiedels (2 Tore), Niklas Slupek (2 Tore).