Spielberichte Saison 2018/2019

09.12.2018 | Spiel | Heim

 Der HC Hasslinghausen verlor sein Heimspiel gegen den TVD Velbert 2 mit 16:22 (Halbzeit 8:11) Toren.
Wieder einmal konnte der HC Hasslinghausen nur mit 8 Feldspielern antreten. Trotz einer kämpferischen Leistung ging das Heimspiel gegen den TVD Velbert verloren. Man ging zwar bis zur 5. Minute mit 2:1 in Führung, aber bis zur Halbzeit geriet man mit 8:11 Toren in Rückstand.
Nach der Halbzeit erzielte der HC Hasslinghausen leider lange Zeit kein Tor und geriet durch Tempogegenstöße mit 8:15 in Rückstand. Der höchste Rückstand mit 8 Toren (9:17) war in der 37. Minute. Nach einem Team-Time-out durch den Trainer des HC Hasslinghausen Mike Ermert versuchte der HC Hasslinghausen, gestützt auf den sehr guten Torhüter Mike Karbange alles und verkürzte den Rückstand auf 14:18 Toren (53. Minute). Aber mehr war an diesem Tage leider nicht drin.
Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:
Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Bernd Andrik (0 Tore), Dominik Scholz (0 Tore), Marc Göbel (6 Tore), Sascha Sust (4 Tore), Mike Ermert (4 Tore), Martin Hiedels (1 Tor), Udo Hiedels (0 Tore).


02.12.2018 | Spiel | Auswärts

Der HC Hasslinghausen verlor sein Auswärtsspiel bei der CDG/DAV 2 mit 40:25 (Halbzeit 18:12) Toren.

Ohne Chance blieb der HC Hasslinghausen in seinem Spiel beim Tabellenzweiten. Man konnte nur mit insgesamt 10 Spielern (7 Feld- und 3 Torhütern) auflaufen und hatte am Ende keine Chance beim Tabellenzweiten. Selbst der Torhüter Dominik Otto musste im Feld aushelfen. Man kam zwar gut in die Partie und führte mit 0:2 und konnte bis zum 10:7 in der 17. Minute mithalten, aber dann setzte sich immer mehr die größere Bank des Heimvereins durch. Bis zur Halbzeit konnte sich so der Heimverein auf 18:12 absetzen.
Nach der Pause konnte der HC Hasslinghausen zwar immer wieder ein paar Nadelstiche setzen, aber die Heimmannschaft spielte dann auf Tempo und mit der schnellen Mitte, sodass am Ende beim HC Hasslinghausen die Kraft fehlte und man diesen hohe Niederlage hinneben musste.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Klaus-Dieter Hiedels (TW), Alexander Popp (0 Tore), Bernd Andrik (1 Tor), Marc Göbel (11 Tore), Sascha Sust (1 Tor), Mike Ermert (5 Tore), Martin Hiedels (1 Tor), Udo Hiedels (6 Tore)

11.11.2018 | Spiel | Heim

Der HC Hasslinghausen spielte im Heimspiel gegen Cronenberger TG 4 18:18 (Halbzeit 6:9) unentschieden.

Der HC Hasslinghausen traf in seinem ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter (6:0 Punkte) Cronenberger TG 4 an. Bis zur 9. Minute übernahm die Auswärtsmannschaft direkt das Kommando und ging mit 1:4 in Führung. Bis zum ersten Team-Time-out in der 15. Minute durch den HC Hasslinghausen hatte man sich bis auf 4:6 heran gekämpft. In der 24. Minute führten die Cronenberger mit 6:8 Toren, danach konnte der Torhüter des HC Hasslinghausen Dominik Otto 2 Siebenmeter nach einander abwehren und man ging mit einem 6:9 in die Halbzeit.

Trotz enormen kämpferischer Leistung des HC Hasslinghausen lag man in der 49. Minute mit 11:16 in Rückstand. In der 2. Auszeit appellierte der Trainer Mike Ermert an die Mannschaft noch einmal alles in die Waagschale zur werfen. Bis zur 57. Minute kämpfte man sich bis auf 16:17 heran, aber der Gast ging in der 58. Minute mit 16:18 in Führung. Durch ein Siebenmetertor des Trainers Mike Ermert kam man auf 17:18 heran (59:20 Minute) und durch einen einen Tempogegenstoß konnte man nach 59:52 Minuten sogar noch den Ausgleich erzielen. Durch die enorme kämpferische Leistung und die beiden herausragend haltenden Torhüter Mike Karbange und Dominik Otto holte man sich letztendlich einen verdienten Heimpunkt gegen den Spitzenreiter.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Fabian Großpietsch (2 Tore), Bernd Andrik, Dominik Scholz (0 Tore), Marc Göbel (1 Tor), Immanuel Duda (0 Tore), Sascha Sust (0 Tore), Mike Ermert (5 Tor), Udo Hiedels (5 Tore), Niklas Slupek (5 Tore)



03.11.2018 | Spiel | Auswärts

Der HC Hasslinghausen verlor sein Auswärtsspiel beim Niederbergischen HC 3 mit 29:18, (Halbzeit 12:12) Toren.

Der HC Hasslinghausen trat zum Spiel beim Niederbergischen HC 3 mit nur 8 Feldspielern und 2 Torhüter an. Obwohl die Mannschaft in dieser Besetzung erst das 2. Spiel bestreiten konnte hielt man bis zu Halbzeit gut mit und ging mit einem 12:12 in die Halbzeit.
Nach der Halbzeit stellte die Heimmannschaft auf eine aggressive 5 zu 1 Deckung um, was den HC Hasslinghausen vor einige Probleme stellte. Außerdem hatte der HC Hasslinghausen bis zur 40. Minute das Pech mit mehreren Pfosten- und Lattentreffern, sowie drei vergebenen Torchancen frei vor dem Torhüter. Das Ergebnis waren 0 Tore für den HC
Hasslinghausen, während in dieser Zeit der Niederbergische HC auf 20:12 davon zog. Diesen Rückstand konnte der HC Hasslinghausen, trotz großer kämpferischer Leistung nicht mehr kompensieren und verlor am Ende mit 29:18 Toren. Trotzdem wird man beim HC Hasslinghausen nicht aufgeben und auf die Leistungen der ersten Halbzeit aufbauen.

Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:

Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Dominik Scholz (0 Tore), Marc Göbel (7 Tore), Immanuel Duda (0 Tore), Sascha Sust (2 Tore), Mike Ermert (1 Tor), Martin Hiedels (2 Tore), Udo Hiedels (3 Tore), Niklas Slupek (3 Tore)

30.09.2018 | Spiel | Auswärts

Der HC Hasslinghausen verlor sein Auswärtsspiel bei der TV Beyeröhde 2 mit 18:14 (Halbzeit 10:7) Toren.
Hochmotiviert und besser besetzt als vor dem Speil erwartet trat der HC Hasslinghausen beim ersten Saisonspiel gegen Beyeröhde an. Leider fehlte der angesetzte Schiedsrichter, sodass man sich darauf einigen musste, dass jedes Team für eine Halbzeit einen Spieler als Unparteiischen stellte, wodurch die gute Besetzung dann doch nicht mehr so gut war...
Beide Teams gestallteten die ersten 15 Minuten sehr ausgeglichen mit 5:5. Dann verletzte sich leider der Spielmacher des HCH so stark, dass er ausfiel und die Mittelposition neu besetzt werden muste. Durch den Schock etwas aus dem Tritt gekommen, lag der HC Hasslinghausen dann zur Halbzeit 10:7 hinten.
In der zweiten Halbzeit schaffte man erst durch einen 7-Meter das erste Tor und verkürzte auf 12:8. Aber durch die Verletzung und den abgestellten Schiedsrichter war der HCH im Rückraum zu sehr geschwächt und man brachte nur selten den Ball im Tor unter, bis Beyeröhde mit 7 Toren führte (16:9). Auch von den Außenpositioen scheiterte man aus guten Positionen viel zu oft am gegnerischen Torwart. Der HC Hasslinghausen konnte zwar noch auf 4 Tore verkürzen, aber am Ende musste man sich der ersten Niederlage geschlagen geben.
Der HC Hasslinghausen spielte in folgender Aufstellung:
Dominik Otto (TW), Mike Karbange (TW), Joel Timmerbeil (2 Tore), Fabian Grosspietsch (0 Tore), Bernd Andrik (0 Tore), Marc Göbel (3 Tore), Simon Runke (1 Tor), Mike Ermert (3 Tore), Niklas Slupek (0 Tore), Udo Hiedels (4 Tore), Immanuel Duda (1 Tore), Dominik Scholz (0 Tore)